Ein Public Display statt einem TV


Hier gebe ich keinen aktuellen Kauftip. Aber womöglich bringe ich Euch was das Prinzip betrifft auf eine gute Idee.

Weshalb will ich überhaupt einen Computer mit einem grossen Monitor in der guten Stube haben?
Im Wohnzimmer will ich einen ordentlichen Monitor haben, welcher an meinem HiFi Computer ein klasse Bild liefert. Es ist doch schade, all die digitalen Fotos meiner Nikon nicht würdig betrachten zu können.
Ich liebe es, während dem Musik hören gleich über den Künstler oder die Künstlerin im Internet zu recherchieren. Auf dem iPhone oder iPad hebt meine Recherche nie so richtig ab.
Ein grossen, handelsüblichen TV an den PC zu hängen habe ich erfolglos probiert, ich bin mit meiner IT unterm Arm in Mediamarkt etc. und habe mit Hilfe der Salestypen versucht ein vernünftig scharfes Bild auf einem TV zu kriegen. Alle hatten damals die Möglichkeit via VGA oder HDMI einen PC anzuhängen. Das Testresultat war vernichtend. Weder Sony, Pioneer noch Philips etc konnten eine befriedigend scharfe Darstellung mit dem PC als Quelle erreichen. Es ist eigentlich klar - ganz wenige User kommen überhaupt auf die Idee einen Computer an den TV zu hängen. Kein Wunder wird diese Funktion von den Herstellern stiefmütterlich behandelt.
In einem Fachgeschäft (für Public Displays) habe ich mir einen NEC Multeos 46 zeigen lassen und war begeistert und bin es 8 Jahre später immer noch.
Zur Definition eines Public Displays: Das ist im Wesentlichen nur ein grosser Monitor, ohne eigene Intelligenz oder TV Decoder. Jeder kennt diese Monitore zB vom Flughafen wo die Abflugzeiten gezeigt werden.
Einen TV Decoder braucht man heutzutage doch kaum mehr (Netflix, Zattoo, Satelit und DVD sei es gedankt).
Und mit dem Mac als einziger Bildgeber habe ich eine viel höhere Flexibilität als mit einem "smart" TV.